Springe zum Inhalt

Liebe Eltern,
wir laden Sie ganz herzlich zu unserem diesjährigen Sommerfest
ein:

Samstag, den 06.07.2024
von 14:00 bis 17:00 Uhr

Das Sommerfest findet dieses Jahr auf unserem Interimsgelände in der Schmollerstraße 80 (hinter der Turnhalle) statt.

Wie in jedem Jahr benötigen wir wieder Ihre tatkräftige Unterstützung beim Grill, Getränke - / Kuchenstand und auch beim Aufräumen.

Ihre Kinder haben eine Einladung mit Rückmeldezettel bekommen. Bitte geben Sie beigefügten Rückmeldezettel baldmöglichst an den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin zurück.
Schon mal vielen Dank im Voraus.
Das Sommerfestteam

Telefon für Rückfragen: 0711-216 60550

Schüler:innen der Berufsschulstufe haben sich gemeinsam mit Marc und Lidia vom Stadtjugendring Stuttgart Gedanken zum Thema Demokratie gemacht. Demokratie bedeutet auch, dass man seine eigene Meinung sagen darf und mitbestimmen kann, was sich ändern soll.
Aus den Ideen und Gedanken der Schüler:innen sind drei tolle Filme entstanden:

Rizwan (BS4) beschäftigte die Frage "Wer kümmert sich um Obdachlose?". Er hat dazu Interviews in der Stuttgarter Innenstadt geführt.

Der Film "Stoppt Mobbing" ist nach einer Idee von Maria (BS4), Isabella (BS3) und Chiara (BS3) entstanden. Er wurde von Chiara (BS3), Niklas (BS4) und Lea Dobberschütz (Solzialarbeiterin) gespielt. Tonfrau war Giulia (BS3).

Eine Gruppe wünschte sich mehr Plätze für junge Menschen in Stuttgart. Daraus ist der Film "(K)ein Platz für Jugendliche" von Lara (BS3), Theo (BS3), Mirijam (BS4) und Niklas (BS4), mit Unterstützung von Nadja Vincon (Lehrerin) und der Tonfrau Giulia ( BS3), entstanden.

Alle Filme wurden gedreht und produziert von Steffen Kayser (Traube 47).
Das Projekt war aufregend und hat großen Spaß gemacht.

Eigentlich kann es uns alle treffen.
Mich. Und dich. Und DICH auch!
Es braucht nicht viel dazu:
Ein peinliches Video posten.
Verliebt sein.
Schwächen zeigen.
Anders sein.
Die Rede ist von Mobbing.
DIE STIMME(n)
sind dem Thema begegnet,
im ganz normalen Schulalltag.
Kann ich vor Mobbing eigentlich fliehen,
in meine eigene Traumwelt vielleicht?
Probieren kann man es ja.
Aber wie geht es in der Fantasiewelt
denn so zu? Ist man bei Feen und
Einhörnern vor Mobbing sicher?
Und überhaupt: Sind eigentlich Feen
und Einhörner vor Mobbing sicher?
Das (und noch viel mehr) erfährst du
in unserem neuen Theaterstück.

Am Mittwoch, den 17. April, verzauberten vier junge Musikerinnen unsere Schüler- und Lehrerschaft. Mit sanften Klängen, wildem Tango und heiterem Finale wurde den Zuhörenden in mehreren kurzen Konzerten die Bandbreite der klassischen Musik nähergebracht. Ein wunderschönes Musikerlebnis für Groß und Klein.

wie Sie der Presse entnehmen können, werden am Donnerstag (18.04.2024) und Freitag (19.04.2024) in Stuttgart erneut ganztägig die Busse und Stadtbahnen bestreikt. Informationen dazu finden Sie unter folgender Adresse im Internet:

https://www.vvs.de/verdi

Das bedeutet für Sie und für uns:

  • Die Schule hat geöffnet und Unterricht findet zu den gewohnten Unterrichtszeiten statt
  • Die Kleinbusse des ASB werden ganz normal fahren
  • Auch die beiden Busse der SSB werden die Schultouren fahren (Stand heute, Dienstag 16.04.2024)
  • Für unsere Selbstfahrer besteht die Möglichkeit, bei einem der beiden SSB-Busse zuzusteigen und so in die Schule zu kommen! Auch die S-Bahnen, wie auch die Buslinie 54 werden fahren.
  • Alternativ besteht morgen nur die Möglichkeit, dass Sie ihr Kind in die Schule bringen und auch wieder abholen!

A. Thiemke und T. Mästle

Liebe Eltern und Angehörige,

nach langem Warten hat in den Osterferien nun endlich der Umzug in unser Interimsgebäude stattgefunden. Die Klassen der Hauptstufe, wie auch das Sekretariat inklusive Schulleitung sind umgezogen.

Sie finden unser neues Zuhause links neben der Turn- und Versammlungshalle Steinhaldenfeld auf dem Sportplatz.

Die Klassen der Grund- und der Berufsschulstufe bleiben in ihren gewohnten Klassenzimmern.

Anbei eine Grafik, wie Sie das Interimsgebäude finden können

Liebe Eltern, liebe Angehörigen,

wie Sie der Presse entnehmen können, werden am Donnerstag (29.2.2024) und Freitag (01.03.2024) in Stuttgart erneut ganztägig die Busse und Stadtbahnen bestreikt. Informationen dazu finden Sie unter folgender Adresse im Internet:

https://www.vvs.de/verdi

Das bedeutet für Sie und für uns:

  • Die Schule hat geöffnet und Unterricht findet zu den gewohnten Unterrichtszeiten statt
  • Die Kleinbusse des ASB werden ganz normal fahren
  • Auch die beiden Busse der SSB werden die Schultouren fahren (Stand heute, Dienstag 27.02.2024)
  • Für unsere Selbstfahrer besteht die Möglichkeit, bei einem der beiden SSB-Busse zuzusteigen und so in die Schule zu kommen! Auch die S-Bahnen, wie auch die Buslinie 54 werden fahren.
  • Alternativ besteht morgen nur die Möglichkeit, dass Sie ihr Kind in die Schule bringen und auch wieder abholen!

A. Thiemke und T. Mästle

24 Fenster der Helene-Schoettle-Schule sind geheimnisvoll verhüllt.
Sie sind Teil unseres Fenster-Adventskalenders.
An jedem der 24 Advent-Tage wird ein Fenster enthüllt.
Jedes Fenster wurde von einer anderen Klasse weihnachtlich geschmückt.
Kommt gerne vorbei und seht, was ihr entdeckt.

Am Donnerstag, den 16.November 2023 war eine Gruppe Schülerinnen und Schüler von 9 :oo bis 11:oo Uhr zu Besuch im Landtag von Baden-Württemberg. Der Landtag ist ein großes Gebäude in Stuttgart. Dort sprechen Politikerinnen und Politiker über wichtige Themen und stimmen ab. Das ist wie in der SMV.
Wir haben uns den Plenarsaal angeschaut und saßen auf den Stühlen von den Politikern. Die Stühle waren super bequem, sie konnten vor und zurück fahren und sich drehen.

Danach durften wir mit Frau Steinhülb- Joos und Herr Löffler sprechen. Das sind Politiker, die von Menschen in Baden-Württemberg in den Landtag gewählt wurden. Wir haben über Regeln gesprochen, die es auf der Welt gibt und darüber, was man in Stuttgart besser machen könnte. Wir haben auch über Mobbing gesprochen. Das war sehr interessant.

Von Maria und Mirijam aus der BS4

Diesen Kalender gestalteten Schülerinnen und Schüler der Bodelschwinghschule in Stuttgart-Möhringen, der Gustav-Werner-Schule in Stuttgart-Rot, der Helene-Schoettle-Schule in Stuttgart-Steinhaldenfeld und der Margarete-Steiff-Schule in Stuttgart-Möhringen.
Der Kalender 2024 vereint Bilder aus den vier Schulen. In diesem Jahr haben sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema „Leicht und Luftig“ auseinandergesetzt. Der Kalender vereint einige der Ergebnisse und zeigt auch die kreative und individuelle Herangehensweise und Interpretation der KünstlerInnen. Eigenen Vorerfahrungen und Ideen, sowie persönliche künstlerische Gestaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten bilden den Mittelpunkt der Werke.
Der Kalender hat eine langjährige Tradition. Weitere Projekte sind gemeinsame Ausstellungen, die
Trainingswohnung, die Berufsvorbereitungsklasse an der Wilhelm-Maybach-Schule und der Robert-Bosch-Schule, die gemeinsame Schülerfirma „Projektarbeit“ und das verlässliche Ganztagesangebot.
Auch im inklusiven Unterricht arbeiten wir eng zusammen.
Bei allen, die uns diese Zusammenarbeit in den letzten Jahren ermöglicht haben und uns diese zukünftig
ermöglichen werden, bedanken wir uns ganz herzlich. Unser Dank gilt besonders allen Helferinnen und Helfern aus der Elternschaft und den Kolleginnen und Kollegen, die bei der Planung des Kalenders mitgeholfen haben.

Den Kalender 2024 können Sie für 13€ im Sekretariat der Helene-Schoettle-Schule, als auch an unserem Stand auf dem Niklasmarkt am 9. Dezember 2023 in Bad-Cannstatt erwerben.

Im verlinkten Artikel finden Sie Tipps und Hinweise, wie Sie Weihnachten autismusgerecht gestalten und möglichen Stress im Vorfeld reduzieren oder vermeiden können: https://mittendrin.family/autismus-und-weihnachten/

Und da die Weihnachtszeit auch die Zeit für Gespräche ist, hier noch ein weiterer Artikel "21 Tipps für ein gelingendes Gespräch mit Menschen im Autismus Spektrum (AS)"

Heute fand die Übergabe für den Charity - Kalender an die Helene - Schoettle - Schule statt. 

Der Kalender kann ab sofort im Sekretariat für 15,- € gekauft werden. Nur solange der Vorrat reicht!

Der Erlös geht zugunsten der Helene - Schoettle - Schule. Wir danken herzlichst allen Beteiligten, die es möglich gemacht haben, dass so ein toller, bunter und ganz besonderer Kalender entstanden ist. 

Religionsprojekt „Ich geb dem Frieden mein Gesicht“ an der Helene-Schoettle-Schule

„Frie-den, Frie-den“, tönt es aus dem Zimmer der 5. Klasse der Stuttgarter Helene-Schoettle-Schule. Claudia Ebert, Religionslehrerin und Seelsorgerin bei Menschen mit Behinderung, übt mit den Kindern des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ) für das Sommerfest. Dort werden sie auf ihren selbstgetöpferten Flöten für den Frieden spielen. Bis es jedoch soweit ist, gibt es noch einiges zu tun. Das Projekt angestoßen hat die Seelsorgerin, weil sie dem Krieg in der Ukraine zumindest symbolisch etwas entgegensetzen wollte.

Video-Einblicke in das Projekt unter https://youtu.be/xEx7fOZ68qk

Claudia Ebert

Seelsorge bei Menschen mit Behinderung

Der Stand der Helene-Schoettle-Schule auf dem Niklasmarkt in Bad Cannstatt ist eröffnet und wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch! Auch dieses Jahr haben wir wieder vielen schöne und nützliche Artikel im Angebot, die von unseren Schüler:innen hergestellt wurden. Der Erlös der Verkäufe fließt dann dem Förderverein zu und kommt somit allen Schüler:innen zugute.

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

in diesem Jahr wird der Niklasmarkt in Bad Cannstatt aller Voraussicht nach wieder stattfinden. Insofern bieten wir dieses Jahr leider nicht die Möglichkeit an, Produkte unserer Schüler:innen online erwerben zu können sondern freuen uns darauf, Sie an unserem Stand auf dem Niklasmarkt begrüßen zu dürfen. Dort finden Sie wieder vielfältige Produkte, die von unseren Schüler:innen selber hergestellt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Auf der Homepage "Frauen und Geschichte Baden Württemberg e.V." findet sich ein umfangreicher Artikel über das Leben und Wirken von Helene Schoettle, der Namensgeberin unserer Schule.

Den Artikel finden Sie hier: Helene Schoettle, geb. Osswald (1903–1994) Stuttgarter Kommunalpolitikerin

Autorin: Mascha Riepl-Schmidt

Am 12.7.22 war Alina von der deutschen Gesellschaft zu Gast in der BS4. Sie hat uns zum Thema DDR (Deutsche Demokratische Republik) viele Sachen beigebracht.

Der Workshop war für die ganze Klasse interessant und bereichernd.

Nach dem Workshop kam noch die Zeitzeugin Konstanze in unsere Klasse und hat uns ihre spannenden Erlebnisse erzählt.

Konstanze ist 68 Jahre alt und in der DDR aufgewachsen. Als junge Frau wollte sie zu ihrem Freund in die BRD (Bundesrepublik Deutschland). Sie durfte die DDR aber nicht verlassen und versuchte deshalb zu fliehen.

Leider hat das nicht geklappt. Sie wurde verhaftet und musste sogar ins Gefängnis. Später durfte sie dann doch in die BRD und konnte ihren Freund heiraten.

Wir durften ihr viele Fragen stellen. Ihre Antworten waren sehr detailliert und haben uns verdeutlicht, wie das Leben in der DDR war.

Luk Bornhak

... gewinnen den deutschlandweiten Wettbewerb des 'Theatertreffens der Jugend 2022 - Berliner Festspiele'!

Ein Projekt des Kulturkabinett e.V. (KKT) mit Jugendlichen des Kooperationspartners Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium vertreten durch David Götz, der Helene-Schoettle-Schule und der Regisseurin und Theaterpädagogin (BuT) Dorothea Lanz, gefördert durch 'Kunst trotz Abstand' (Ministerium für Wissenschaft, Forschung, Kunst BW) und der Stadt Stuttgart)
sommer.nacht.traum. – playing around pandemic nature
nach William Shakespeare

Hier die Internetseite:

https://www.berlinerfestspiele.de/de/theatertreffen-der-jugend/start.html

Nachdem die Jury auf Reisen war, um die 20 Produktionen der Zwischenauswahl live zu erleben, haben die Juror*innen aus insgesamt 54 Einsendungen aus 16 Bundesländern jetzt ihre Endauswahl getroffen. Wir sind unter den 8 Gewinnern und eingeladen, eine ganze Woche (direkt vor den Pfingstferien) mit der gesamten Filmcrew am Festival der Gewinner in Berlin teilzunehmen.

Es erfüllt mich mit Freude und Stolz, dass diese Gruppe nach Berlin fahren kann. Viele der Schüler*innen sind seit Jahren bei uns in der Theater-AG. Einige sind 2016 als VKLer bei uns gestartet und haben sich so toll entwickelt.

Das zeigt mir, dass die kulturelle Arbeit an der Schule sehr wichtig ist und Früchte trägt. Kooperationen mit außerschulischen Partnerschaften spielen dabei eine wesentliche Rolle. Sie bereichern ungemein.

Herzliche Grüße und vielen Dank, dass ihr diese Arbeit mittragt!

David Götz
(Lehrer am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium)

Die SMV der Helene Schoettle Schule hat eine Spendenaktion für die Ukraine gestartet.
Die Klassensprecher:innen haben die Fahrzeuge der Lehrer:innen geputzt.


Gegen eine Spende wurden die Autos gesaugt und innen gereinigt. Auch Fahrräder und Motorräder wurden wieder auf Hochglanz gebracht.

 

Bei einer weiteren Aktion haben die Schüler:innen im Pausenhof Punsch verkauft.

Bei diesen Aktionen konnten über 200€ gesammelt werden.
Die Einnahmen werden dem Verein STELP in Stuttgart übergeben.

Unter anderem unterstützt der Verein eine Einrichtung in der Ukraine, die sich speziell um Menschen mit einem besonderen Förderbedarf kümmern.
https://stelp.eu/ukraine/

Wenn sie diese Aktion der SMV unterstützen möchten, dürfen sie sich gerne in der Schule melden.

Wir freuen uns über ihre Spende!
Die SMV der Helene Schoettle Schule
(Text von Finn und Kumanan)

Eine Klasse der Berufsschulstufe hat sich eine Spendenaktion überlegt, um
Menschen in der Ukraine zu helfen.

Jede Woche sammelt sie Pfandflaschen im Schulhaus ein und spendet den Erlös
an STELP – eine Organisation, die unter anderem Menschen mit Behinderung in
der Ukraine hilft.

In den ersten zwei Wochen kamen bereits 56,76 € zusammen.

Schülerinnen und Schüler vom Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium und der Helene-Schoettle-Schule aus Bad Cannstatt haben in einem gemeinsamen Projekt Shakespeares „Sommernachtstraum“ als Film umgesetzt...

Den Beitrag in der Stuttgarter Zeitung finden Sie unter folgendem Link: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.film-als-schulprojekt-in-bad-cannstatt-bilder-aus-dem-stuttgarter-zauberwald.13615136-6888-44ac-9ce4-902567c0b361.html

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir haben für Euch die Weihnachtsgeschichte gelesen:

einige waren total aufgeregt,

andere die Gelassenheit in Person und

alle sind wir mächtig stolz, so ein tolles Projekt miteinander geschafft zu haben.

Das Geheimnis von Weihnachten wird durch jeden Leser und jede Leserin lebendig:

Gott wird Mensch. Menschlich. Erfahrbar. Kommt uns entgegen.

Und berührt!

Was für eine Freude!

Freude wünschen wir Euch allen

mit dem "Making of"

https://youtu.be/cdz1w9U17VI

und der Weihnachtsgeschichte

https://youtu.be/-GFJAvJ80kg

Herzliche Grüße
Claudia Ebert

Sie suchen noch Weihnachtsgeschenke? Wir haben die Lösung: Unser Onlineshop ist wieder online!!!

Unsere Schüler:innen produzieren wieder fleißig schöne, nützliche und leckere Produkte, die sie bei uns erwerben können.


Leider fällt auch dieses Jahr der Niklasmarkt in Bad Cannstatt coronabedingt aus. Deshalb laden wir sie ganz herzlich ein, in unserem Online-shop zu stöbern und kräftig einzukaufen: https://www.helene-schoettle-schule.de/produkte/
Sollten Sie Produkte erwerben, kommt der Gewinn zu 100% dem gemeinnützigen Förderverein zugute, der uns in unserer schulischen Arbeit unterstützt.

Zunächst als Theaterstück 2019/20 mit 12-20jährigen Jugendlichen der TheaterAG des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums und der Helene-Schoettle-Schule, gefördert durch den Projektmittelfond ‚Zukunft der Jugend‘ der Stadt Stuttgart angedacht, zwang Covid-19 zum Umdenken.
Schon im März 20 vollzog sich der Wechsel zunächst auf digitales Proben in Verbindung mit der Überlegung, sich gegen ein Theaterstück, aber für einen Film zu entscheiden. Dazu mussten im Schuljahr 2020/21 neue Partner gefunden werden.
Ab September 2020 wurde das Projekt ein Filmprojekt des Kulturkabinett e.V. (KKT) mit Jugendlichen des Kooperationspartners Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium vertreten durch David Götz und der Regisseurin und Theaterpädagogin (BuT) Dorothea Lanz, gefördert durch 'Kunst trotz Abstand' (Ministerium für Wissenschaft, Forschung, Kunst BW) und der Stadt Stuttgart.

sommer.nacht.traum. – playing around pandemic nature

Eine Erzählung über Liebe, über Begehren und den Kontrollverlust, basierend auf ‚Ein Sommernachtstraum‘ von William Shakespeare in der Übersetzung von Frank Günther, Drehbuch Dorothea Lanz entstand als ‚work in progress‘ in digitalen und analogen Einzel- und Kleingruppenproben am Bildschirm, in einer Probenhalle des Kulturamtes Stuttgart, im Wald von März 20 – Juni 21, am Set im Juli und im Editing im August/ September 21.
Anhand kurzer auf den Proben entstandener Videosequenzen wurde der Film als Gastbeitrag von Baden-Württemberg zum Schultheater der Länder SDL21 im Juni 21 ausgewählt und auf dem Festival in Ulm am 23.10. digital gezeigt.

Vorführungen:
Atelier am Bollwerk
9. und 10.10.2021
Karten hier: Sonderveranstaltungen Arthaus Kino Stuttgart (arthaus-kino.de)

Der neue Kalender 2022 ist aktuell gerade in Druck und wurde von Schüler:innen der Bodelschwinghschule in Stuttgart-Vaihingen, der Gustav-Werner-Schule in Stuttgart-Rot, der Helene-Schoettle-Schule in Stuttgart-Steinhaldenfeld und der Margarete-Steiff-Schule in Stuttgart-Vaihingen gestaltet.

Der Kalender 2022 vereint wieder Bilder aus den vier Schulen. In der Annäherung an das Thema
„Was treibt uns um, an, weg, raus, …?“ zeigen unsere Schülerinnen und Schüler ihre sehr unterschiedlichen
Interpretationen der Aufgabenstellung, ihre eigenen Vorerfahrungen zum Thema und ihre individuellen
künstlerischen Gestaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten. Sei es als eigenes Werk oder als Gemeinschaftsarbeit.

Hier eine Vorschau als PDF-Datei: Kalender 2022_Ansicht

Und auch in diesem Jahr gibt es wieder 4 neue Gruß- und Weihnachtskarten der Helene-Schoettle-Schule. 

Hier die Vorschau der vier Karten: Weihnachtskarten 2022 (Leider hat sich in eine der Karten ein Buchstabe zu viel eingeschlichen, der durch alle Kontrollen durchgekommen ist. Dennoch haben unsere Schüler:innen dieses Jahr wieder sehr schöne und spannende Motive gestaltet!)

Liebe Schülerinnen und Schüler, Liebe Eltern, Liebe Angehörige,

wir hoffen, Sie hatten alle schöne Ferien und einige erholsame Tage, auch wenn das Wetter in Deutschland nicht immer mitgespielt hat. Ein neues Schuljahr beginnt und wir freuen uns sehr darauf, die Schülerinnen und Schüler endlich wieder zu sehen.

Leider ist die Corona-Pandemie noch immer nicht überwunden, auch wenn es erste Erfolge gibt. Insofern wird uns das Thema Infektionsschutz auch in diesem Schuljahr weiter beschäftigen. Wir haben unsere Planung entsprechend der aktualisierten Corona-Verordnung und anhand der Vorgaben des Kultusministeriums vorgenommen. Detaillierte Vorgaben können Sie hier nachlesen:

https://km-bw.de/Kultusministerium,Lde/startseite/sonderseiten/corona

Der Unterricht unter Pandemiebedingungen kann wieder stattfinden. Klassenübergreifende Projekte sind wieder möglich. Es gilt aber auch weiterhin eine Maskenpflicht für alle SchülerInnen und MitarbeiterInnen im gesamten Schulgebäude, auch während des Unterrichts. Nur SchülerInnen, die ein entsprechendes ärztliches Attest vorweisen, können von der Maskenpflicht befreit werden.

Die Testpflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht wurde ebenfalls beibehalten. Alle SchülerInnen werden zweimal wöchentlich (ab dem 27. September sogar dreimal wöchentlich) in der Schule mittels Schnelltest getestet. In den ersten zwei Schulwochen gilt diese Testpflicht auch für geimpfte und genesene Personen. Wir werden beim Testen weiterhin von der Fieberambulanz Bad Cannstatt mit geschultem Personal unterstützt, wofür wir sehr dankbar sind.

Die bisherigen Quarantäneregelungen wurden geändert. Im Falle einer Infektion in der Klasse müssen nicht zwingend alle MitschülerInnen in Quarantäne. Die Entscheidung darüber trifft aber das Gesundheitsamt.

Wir bitten Sie erneut darum, Kinder mit Krankheitssymptomen nicht in die Schule zu schicken, damit die Sicherheit aller gewährleistet werden kann. Wir werden alle Anstrengungen unternehmen, um den Unterrichtsalltag so sicher wie möglich zu gestalten. Falls Sie noch weitere Fragen zum Hygienekonzept an der Schule haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Start und freuen uns darauf, Sie bei Gelegenheit persönlich wiederzusehen.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Thiemke / Thomas Mästle / Thomas Mörgenthaler